Warum Virtual Reality?

In der virtuellen Welt bilden wir Ihren gewünschten Einsatzort und das nötige Werkzeug, die Maschinen, die Anlagen, die Situationen realitätsnah ab. Jeder Handgriff, jeder Schritt führt zu Reaktionen, wie im richtigen Leben – jedoch ohne Konsequenz für Leib und Leben. Das Üben von taktischem Verhalten in Virtual Reality ermöglicht eine maßgeschneiderte, detailgetreue Simulation mit realen Einsatz- und Betriebsbedingungen. Im virtuellen Raum können Routineabläufe und der Umgang mit Extremsituationen erlernt und geübt werden, ohne die Ausrüstung, Infrastruktur oder Mitarbeitenden zu gefährden. Der virtuelle Trainingsort erlaubt es, sich orts- und zeitunabhängig mit der VR-Brille in jede Gefahren- oder Krisensituation zu begeben, die als denkbar und wahrscheinlich erscheint. Übung oder Ausbildung können dadurch in einem neutralen virtuellen Raum oder in der Kopie des real existierenden Einsatzortes stattfinden. Die wahrscheinlich kosteneffizienteste, umweltfreundlichste und sicherste Art sich auf Gefahren und Krisen vorzubereiten oder an komplexen Anlagen und Maschinen auszubilden.

Virtuelle Räume tolerieren jeden Fehlgriff bis er sitzt!

Im Wandel der Zeit

Stetige Veränderung gehört zu unserem Alltag und zu dem Berufsleben. Ihre Mitarbeitenden machen jeden Tag den Spagat aus Optimierung des Bestehenden und Erlernen des Neuen. Neue Technologien, Werkzeuge und Umgebungen stellen Mitarbeitende täglich vor neue Herausforderungen. Übertragen Sie Anlagen, Fahrzeuge und Equipment in die virtuelle Welt und machen Sie sie digital erfahrbar. Helfen Sie Ihren Mitarbeitenden, mit VR-Technik in der effizientesten und effektivsten Weise stets auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Aus dem Neuen wird Routine

Erlauben Sie Ihren Mitarbeitenden den Zugang zu neuen Geräten, Prozessen, Vorgehensweisen, Strukturen, Orten und Situationen in kleinen wiederholbaren Schritten. Zerlegen Sie komplexe Situationen in einzelne, gezielt trainierbare Routinen. Unter Nutzung der virtuellen Realität üben Ihre Mitarbeitenden nicht nur, sie erfahren. Erfahrung ist ein Regelkreis aus Erkennen und Justieren bis es sich “gut anfühlt”.  Messen Sie die Fortschritte Ihrer Mitarbeitenden über die Zeit und fördern Sie ihre Stärken.

Training: Ohne Raum und Zeit

Der Erlernen von komplexen Abläufen an Maschinen oder mit Geräten, die Wartungsarbeiten an einem Fahrzeug oder einer Anlage geschieht mit VR eben ohne diese Werkshallen oder Gerätschaften. Wir übertragen Ihren Trainingsort in eine virtuelle Umgebung, die Ihre Mitarbeitenden dann über die VR-Brille und Sensorik ganzheitlich erfahren. Das Üben geht über in ein “Durchleben” einer jeden denkbaren Situation an jedem Ort innerhalb Ihres Unternehmens ohne den Trainingsraum oder das Ausbildungszentrum zu verlassen. Das bedeutet maximale Flexibilität für Sie, denn Sie legen die Zeitpunkte fest ohne vorbereitende Aufbauten oder Inbetriebnahmen und ohne nachgelagerte Aufräumarbeiten.

Sonderfall Gefahren- und Krisenprävention

Trainings in der virtuellen Realität erlaubt es Ihnen, Ihre Mitarbeitenden in einer risikofreien Umgebung mit Extremsituationen vertraut zu machen. Trainieren Sie das richtige Verhalten, so dass es in dem realen Ernstfall als Routine abgerufen werden kann. 

Mehr Sicherheit als virtuell geht nicht.

Aus Konzept wird erlebbares Lernen

Sie kennen Ihre Abläufe, Prozesse, Vorschriften, Maschinen, Werkzeuge und Ihr Firmengelände und wir verstehen, wie man Ihre realen Arbeits- und Einsatz-Umgebungen in digitale Abbilder in höchster Qualität überführt. Damit entstehen sogenannte immersive digitale Räume, auch Digitale Zwillinge genannt, die begeh- und nutzbar werden. Jeder Mitarbeitende, der den Raum mit Hilfe einer VR-Brille betritt, wird als agierender Avatar Teil dieser neu geschaffenen digitalen Umgebung, ähnlich wie ein Schauspieler in einem Film. Das Drehbuch und die Regieanweisungen schreiben wir mit Ihnen gemeinsam und die Kulisse bauen wir gemäß Ihrer Vorgaben bzw. lokalen Gegebenheiten. Dabei achten wir auf technische Umsetzbarkeit mit maximaler Offenheit in Bezug auf Soft- und Hardware. Das stellt die Grundlage für die Langlebigkeit und multinationale Einsatzfähigkeit der gemeinsam erstellten Lösung in Ihrem Unternehmen dar.

Interaktion am Detail

Ob einzelne Werkzeuge, Geräte oder Fahrzeuge, ob Industrieanlage oder Flugzeugtür: Auf Basis unserer Erfahrung und unseres Könnens erstellen wir einen Digitalen Zwilling, der ein interaktiv bedienbares und erlebbares Abbild Ihrer Ausrüstung und Umgebungen zeigt. Innerhalb Ihrer entstandenen virtuellen Realität bedienen Sie Hebel und Ventile, drücken Sie Knöpfe und gehen durch Menüs auf Touch-Displays wie am realen Äquivalent. Mit einem gravierenden Unterschied: Ein falscher Handgriff oder ein Fehler in der Abfolge führt nicht zu Ausschuss oder gar zu einer Auswirkung größeren Ausmaßes, wie das Fluten von Büros bei der Wartung einer Sprinkleranlage. 

Qualität durch partnerschaftliche Einbindung

Für die Erstellung eines realitätsnahen virtuellen Trainings, dass Ihre Abläufe mit allen Maschinen, Anlagen und Werkzeugen in bedienbarer Form abbildet, bedarf es der Einbindung der Hersteller. Die enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Ihren Zulieferern und Ausrüstern ist maßgeblich für die originalgetreue Darstellung der verwendeten Ausrüstung als auch für die realitätsnahe Simulation der physikalischen Eigenschaften innerhalb einer Trainingsumgebung. Daher legen wir sehr großen Wert auf eine enge Kooperation mit jedem für Sie und der für die Trainingssequenz relevanten Hersteller. Selbstverständlich sehen wir die Aufgabe der Koordinierung dieser Dreiecksbeziehung auf unserer Seite. 

Vom Modell zum Ablauf

Niemand kennt die zu übenden Abläufe so gut wie Sie. Wir setzen daher während der kompletten Produktion von virtuellen Trainings-Szenarien auf intensive Kommunikation mit Ihnen und den jeweiligen Endanwendenden, um die Zusammenhänge innerhalb einzelner Komponenten und deren Beziehung zur gesamten Umgebung zu verstehen. Nur so lassen sich auch komplexe Vorgänge von uns zu Ihrer Zufriedenheit abbilden.

Sobald das Konzept und die Erstellung der digitalen Objekte abgeschlossen ist, verketten wir die einzelnen Komponenten softwareseitig auf Basis Ihres Drehbuchs so miteinander, dass sich der definierte Handlungsablauf interaktiv üben lässt. Die Einzelteile ergeben hierbei eine schlüssige und voll bedienbare Einheit, die die Arbeit unter realen Bedingungen simuliert.

Nur ein Produkt das genutzt wird, ist ein gutes Produkt.

Der Kreis schließt sich: Messen, lernen, verbessern und teilen

Beginnend mit der trivialen Messung, wer das wie Training absolviert, und darauf basierend Trainings-Agenden oder gar Zertifizierungsprozesse anzulegen oder diese für eine dynamische Einsatzplanung zu nutzen, bis hin zur Messung von Laufwegen, Blickrichtungen, Körperhaltung oder benötigter Zeit ist digital alles erfassbar und auswertbar. Damit steht einer stetigen Verbesserung aller Elemente einer Trainingseinheit nichts im Wege. Ganz im Gegenteil anhand vorher definierten Kriterien steht einer Erhebung und visuellen Aufbereitung von Daten für jeden Mitarbeitenden nichts im Wege und kann damit sowohl helfen, Mitarbeiterentwicklung gezielt und individuell zu gestalten, als auch Trainingsinhalte oder Skripte zu verbessern oder Herstellern Hinweise zur Verbesserung Ihrer Produkte zu geben.

Wissen ist zum Teilen da.